Red

2009 Antica Terra Pinot Noir

Pinot Noir

  • USA
  • > Oregon
  • > Willamette Valley
Drink between 2012 - 2017
CT91.1 80 reviews
Borrowed from 2010
2010
Borrowed from 2006
2006
Borrowed from 2006
2006
Borrowed from 2004
2004
1 of 4

Community Tasting Notes 59

  • BobS Likes this wine: (91 points)

    November 18, 2014 - Maturing nicely.

  • rocknroller wrote: (92 points)

    October 24, 2014 - Dark red color. PNP, drank 2+ glasses over 2 hours. This was a very classy bottle of wine as expected. The nose evokes cherry, lighter dry earth notes, and spices. The palate has an elegance about it, medium body, cherry and some black cherry fruit, dry earth, dusty, good intensity and a very nice texture along with a very appealing spice character on the finish. Balanced, excellent. 92(+?)pts.

  • Jurgens wrote: (91 points)

    October 8, 2014 - Much better than a year ago. Lovely. Like it

  • pcwoz Likes this wine: (90 points)

    September 14, 2014 - Very good. Maybe 90-91 points. Very well made. Nice red fruits and acidity. More of a burg style than many US. Still has the richness of fruits. Some development bit still could do with more time. Really very good.

  • Oh Dae-su wrote: (91 points)

    September 13, 2014 - Dieses mal habe ich mir einen Oregon Pinot zur "Vorbereitung" auf meinen presönlichen Feiertag gegönnt ...

    Die Farbe des Antica Terra Pinots gestaltete sich ungewöhnlich monoton dunkel bis knapp vor den Rand. Hier zeigte sich eine verhaltene Transparenz in eher scharlachroter Färbung. Die Nase war trotz seines fünfjährigen Buckels immer noch kräftig geprägt von einer beachtlichen Menge an typischen „Oregon Funk“ Sous-Bois Stinkerln. Diese vom Boden herrührende Beduftung fällt in den Eola-Amity Hills zumeist am ausgeprägtesten aus. Getrocknetes Tannenreisig, leicht feuchte Blätter, ebenso leicht feuchter Waldboden, eine Spur von Wildschweinbraten, rabenschwarze und nicht sehr saftige Kirschen, nicht zu wenig Holzkohle, auch ein wenig überrösteter Kaffee, ein Etwas an eingebildeter Stahligkeit, ein Hauch Thymian, sowie eine Idee Wacholder machten das anspruchsvolle, eher ernste und sehr von „mineralischen“ Zügen geprägte Nasenbild aus. Am Gaumen wirkte der Wein zwar ziemlich herb, aber nicht übermäßig misanthropisch ernst. Feine schmelzige, sehr dunkle und leicht getrocknet wirkende Kirscharomen von verspielter Natur entfalteten sich auf meiner Zunge. Daneben zeigten sich eine Menge an herben und erdigen Aromen welche im Gesamtbild durchaus tonangebend waren. Holzkohle, kaltes Eisen, Blut, gewisse Mengen von einer Zimt-Gewürzmischung, röstiges Kaffeepulver (keine typischen Röstaromen vom Holz), Malzbier, Lakritze, gegrillte Pilzen, relativ wenig Herbstlaub und ein schüchternes aber druckvoll würzigem Moschus-Muskat-Potpourri waren nur die Hauptakteure im Geschmacksbild. Sehr druckvoll mag auch der passende und prägnante Begriff zur Umschreibung der Struktur des Weines sein. Neben dem noch ganz schön unknuffig und leicht kratzigem Tannin zeigte dieser mineralische Hüne viel entschlossene Kraft und bestechende Länge. Eine Kraft die zwar im Gesamtbild noch gut eingependelt erschien, doch meiner Ansicht nach noch ein wenig Flaschenreife nicht verschmähen sollte. Im Moment erschien mir der Wein noch etwas zu spannungsvoll-stramm und ein klein wenig übermutig-fordernd-jugendlich. In ein bis zwei Jahren dürfte der Antica Terra Pinot 2009 sein volles Potential ausspielen. Für reine Mineralistische-Boden-Enthusiasten dürfte der Wein heute schon von gewisser Größe sein. Pinotliebhaber bei denen Begriffe wie Harmonie, Eleganz, Balance etc. der Inbegriff von Qualität darstellen können sich noch ein wenig Zeit lassen. Da ich mich eher zu den Letzteren zählen würde, nehme ich an, dass meine diesmalige verfrühte Gier nicht vollständig entlohnt wurde. Wie dem auch sein. Wundervoll fordernd und bestechend war der Wein allemal. Für mich war die diesjährige „Vorbereitung“ von sehr sehr anständiger, noch nicht ganz fantastischer (aber nicht weit weg davon befindlicher), Qualität geprägt, die mir das anstehende Elend meines persönlichen Feiertages zuvor-kommend versüßten.

1 - 5 of 59 More notes

Pro Reviews 2

Professional reviews have copyrights and you can view them here for your personal use only as private content. To view pro reviews you must either subscribe to a pre-integrated publication or manually enter reviews. Learn more.

Manage Subscriptions

Stephen Tanzer's International Wine Cellar

  • By Josh Raynolds
    July/August 2011, Issue #157 (link)

    (Antica Terra Pinot Noir Willamette Valley) Subscribe to see review text.

RJonWine.com

  • By Richard Jennings
    11/24/2011 (link) 92 points

    (Antica Terra Pinot Noir) Dark red color; cinnamon, tart cherry nose; tasty, floral, roses, tart cherry, mineral palate; needs 2 years; medium-plus finish 92+ points

Wine Definition

  • Vintage 2009
  • Type Red
  • Producer Antica Terra
  • Varietal Pinot Noir
  • Designation n/a
  • Vineyard n/a
  • Country USA
  • Region Oregon
  • SubRegion Willamette Valley
  • Appellation Willamette Valley

Community Holdings

  • Pending Delivery 3 (0%)
  • In Cellars 627 (61%)
  • Consumed 405 (39%)

Food Pairing

No food pairings available.

Who Likes This Wine

100% Like It  15 votes