2003 Château Cantemerle

Community Tasting Note

wrote:

88 Points

Tuesday, March 3, 2009 - 1. Tag:
Vor dem Servieren 30 Minuten im Dekanter.
Im Glas ein mittleres bis dunkles Rubinrot mit violetten Reflexen, lange Kirchenfenster; in der Nase Süßkirschen und Himbeeren mit vanilligen Noten und Aromen von hellem Tabak, darüber ein pfeffrig-grüner Paprikaton; im Mund ist dieses grüne Paprikaaroma eher vorherrschend, eine deutliche, pfeffrige Säure, die die Fruchtaromen (Pflaume, Kirsche) fast unter sich begräbt. Die Tannine sind noch sehr präsent und eher grobkörnig (der Wein ist ja auch erst knapp schulreif), der Abgang ebenfalls ziemlich "sägerauh". (86 P.)
2. Tag:
Die Nase ist nochmal wesentlich runder und cremiger/vanilliger, auch am Gaumen hat sich einiges getan: die Frucht tritt klarer zum Vorschein, neben den Kirschen auch (eingemachte) Pflaumen und Cassis, die beißend-pfeffrige Säure von gestern ist deutlich zahmer, wenngleich sie immer noch den Abgang dominiert, allerdings in der Erscheinung roter und grüner Paprikaaromen, insgesamt angenehm. (89 P.)

Post a Comment / View viram's profile
Do you find this review helpful? Yes - No / Report Issue (6,135 views)
×
×